Der Einjährige Beifuß ist in sommerwarmen Regengebieten von China über Nord-Indien und Irak bis nach Südosteuropa mit Rumänien, Bulgarien, Albanien beheimatet. Die Vorkommen in Österreich, Liechtenstein und der italienischen Provinz Südtirol sind sehr selten und oft auch unbeständig. In Deutschland ist der Einjährige Beifuß, neben vereinzelten Fundorten, entlang der Elbe verbreitet.
Dass in der Pflanze gebildete Artemisin wird von der traditionellen chinesischen Medizin schon lange erfolgreich als Mittel gegen Malaria eingesetzt. 2015 wurde die chinesische Pharmakologin Youyou Tu für die Substanzgewinnung von Artemisin mit dem Medizin-Nobelpreis ausgezeichnet. Des Weiteren wird Artemisia annua bei Borreliose und allen viralen und bakteriellen Infektionen eingesetzt.

Hergestellt nach traditionellen alchemischen Grundsätzen (Paracelsus)